Gänsegeier 21.1

Gänsegeier 21.1

Vor wenigen Wochen ist ein Buch im Haupt-Verlag erschienen unter dem Titel

Der Bartgeier
seine erfolgreiche Wiederansiedelung in den Alpen

Das Buch ist sehr informativ und gut geschrieben. Der Inhalt besteht aus einem Mix von Informationen zu den Geiern und persönlichen Schilderungen der Personen, die sich mit diesen Vögeln befassen. Für den Fotografen interessant sind zudem die beeindruckenden Aufnahmen von HR.Weyrich. 

Unterdessen sind unsere regelmässigen Feriengäste, die Gänsegeier, in den Schweizer Alpen aufgetaucht. Bei den ersten Meldungen auf ornitho.ch anfangs Mai war ich überrascht vom frühen Erscheinen. Es lag noch überdurchschnittlich viel Schnee in den Alpen zwischen dem Genfer- und dem Thunersee. Auch wenn im vergangenen harten Winter viel Wild umgekommen ist, so dürften die Kadaver meistens unter den Schneemassen liegen.

Verena Döbelin hat in ornitho.ch das Gebiet zwischen Thuner- und Genfersee recherchiert. Im 2020 wurden die ersten Beobachtungen schon am 18.04., und im 2019 am 10.05. gemeldet. Das diesjährige Eintreffen war also nicht aussergewöhnlich früh. Ob mit den grossen Schneemassen genügend Futter im Mai zur Verfügung stand kann ich nicht beurteilen.

Jetzt, Ende Juni, sind die letzten Schneeflecken auf den Alpen verschwunden und Rindvieh, Schafe und Geissen bevölkern die blühenden Bergwiesen. Damit dürfte in den nächsten Wochen die Verpflegung für die Geier sichergestellt sein.

Neue Schwierigkeiten für die Geier, die auf gute Aufwinde angewiesen sind, dürfte die lange Regenperiode mit teils kräftigen Gewittern bedeuten. Damit vor allem die schweren Gänsegeier ihr Futter suchen können brauchen sie gute Aufwinde. Exzellente thermische Aufwinde sind vor den Gewittern zu erwarten. Diese Phase dauert aber nur sehr kurz. Das schränkt den Bewegungsraum dieser „Segelflieger“ beträchtlich ein.

Ich habe letzthin einen einzelnen Gänsegeier auf einem Voralpengipfel im Vorbeiflug beobachtet. Am Tag vorher wurde im Mittelland zwischen Freiburg und dem Jura ein einzelner Gänsegeier fotografiert. Normalerweise fliegen die Gänsegeier in der Gruppe. Ob es sich um von Gewittern abgesprengte Exemplare handelt?
Auch im Jura sind letzthin wenige Gänsegeier beobachtet worden. Ob sie von den Alpen in den Jura auswichen, oder ob sie sich auf Erkundung von Savoyen über Genf und den Jura Richtung Schwarzwald befinden? 

Zum Glück wissen wir es nicht, aber interessant finde ich das allzumal.

Meine Fotoausrüstung ist bereit. Ich freue mich auf schöne Tage in den Bergen und natürlich auf fantastische Aufnahmen.

Schreibe einen Kommentar